Wie viele sind hinter Gittern … und Langer Marsch für Gerechtigkeit!

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Dezember 2019
radio floa Ausgabe vom Dienstag, den 3. Dezember wird es in der Zeit von 19 – 20 Uhr folgende Beiträge geben:

- Razzia bei dem Gefangenen Thomas Meyer-Falk
- Zum bundesweiter Langer Marsch ‚‘Wir wollen Gerechtigkeit'‘


Die Sendung wird wiederholt am Donnerstag, den 5.12. von 11 -12 Uhr, den Dienstag, den 10.12.von 19:00-20:00, Donnerstag, den 12.12. von 11 -12 Uhr und von 22-23 Uhr.

Zu empfangen per Livestream über: www.radioflora.de

Genaueres zu den Themen:

- Razzia bei dem Gefangenen Thomas Meyer-Falk

Thomas befindet sich seit 1996 im Knast und ist seit 2013 in Sicherungsverwahrung.

Am 18.November 2019 gab es eine Razzia bei Thomas. Er schilderte das so:“Ich dürfe nichts mitnehmen…. Die drei Gefängnisbeamte eskortierten mich in den Keller der Anstalt, ich musste mich nackt ausziehen…..“
Ein Gespräch mit Thomas zu den Hintergründen der Razzia.

Thomas Meyer-Falk, z. Zt. Justizvollzugsanstalt (SV),

Hermann-Herder-Str. 8, D-79104 Freiburg

https://freedomforthomas.wordpress.com

https://freedom-for-thomas.de

Langer Marsch für Gerechtigkeit!

Im Rahmen unserer Kampagne ‚‘Wir wollen Gerechtigkeit'‘ werden wir als Grup Yorum Solidaritätskomitee einen deutschlandweiten langen Marsch beginnen.

Für wen fordern wir Gerechtigkeit?
Wir fordern Gerechtigkeit für den sich im Todesfasten befindenden Mustafa Kocak!
Für alle Grup Yorum Mitglieder die sich im unbefristeteten Hungerstreik befinden!
Für alle Anwälte des Volkes, die im Knast sitzen , weil sie für das Volk Gerechtigkeit durchsetzen wollen!

Das faschistische AKP Regime welches heutzutage willkürlich jeden angreift, lässt Mustafa Kocak keine andere Wahl als sich in das Todesfasten zu begeben um ein gerechtes Urteil zu bekommen. Er leistet Widerstand,
in dem er zeigt, dass er lieber den Tod in Kauf nimmt als sich diesem Faschismus zu beugen.

Sein Gesundheitszustand wird von Tag zu
Tag schlechter, auch das Vitamin B1 wird ihm verwehrt, ihm droht eine Zwangsernährung.
Mitglieder von Grup Yorum befinden sich im unbefristeten Hungerstreik, um ihre Forderungen durchzusetzen:

> Das Idil Kulturzentrum soll nicht mehr gestürmt werden

> Die Terrorlisten sollen aufgehoben werden, die Namen sollen gestrichen werden

> Alle gefangenen Mitglieder sollen frei gelassen werden!

> Die Konzertverbote sollen aufgehoben werden

> Die willkürlichen und ungerechten
Haftstrafen sollen zurückgezogen werden
Die Anwälte des Volkes haben insgesamt
eine Haftstrafe von 159 Jahren bekommen.

..und aus diesen Gründen können wir,
als Solidaritätskomitee in Deutschland
nicht ruhig bleiben. Wir werden gegen jegliche Zensur gegenüber der Presse über die Taten die der Faschismus in unserem Land anrichtet demonstrieren und der Wahrheit eine Stimme geben.

Wir werden für Mustafa Kocak, für Grup Yorum und für die Anwälte des Volkes unsere Stimme erheben und jedem davon berichten.
Und deswegen sagen wir
‚‘WIR WOLLEN GERECHTIGKEIT'‘.

Das Programm unseren langen Marsches veröffentlichen wir hier unten. Die Details berichten wir täglich. Jeder der uns dabei unterstützen möchte kann sich bei uns
melden und sich detailliertere Infos holen.

Das Programm:

29.11.2019 Freitag: KÖLN – WUPPERTAL

30.11.2019 Samstag:DUİSBURG – DORTMUND

1.12.2019 Sonntag:BREMEN

2.12-4.12.2019 Montag bis Mittwoch:BERLİN

5.12-8.12.2019 Donnerstag bis Sonntag:HAMBURG

9.12.2019 Montag:MAGDEBURG

10.12.2019 Dienstag:NÜRNBERG

11.12.2019 Mittwoch MÜNCHEN-AUGSBURG

12.12.2019 Donnerstag:ULM

13.12.-14.12.2019 Freitag, Samstag
STUTTGART

15.12.2019 Sonntag MANNHEİM

16.12.2019 Montag FRANKFURT

16.12.2019 KÖLN , letzter Tag bei den
Widerstandsleistenden für ihr Aufenthaltsrecht

Kontakt:

Tel: 0049163/9550858
E-mail: wewantjustice2019@gmx.de
Grup Yorum Solidaritätskomitee Deutschland