80-jährige Friedensaktivistin zu Geldstrafe von 400 Euro verurteilt

Wir senden unsere solidarischen Grüße an Ingrid Fröglich-Groddeck. Rote Hilfe Magdeburg

Spendenkonto für die Angeklagten
Uwe Schubert, Rolf Sonnet; IBAN: DE85430609671143677400; BIC: GENODEM1GLS; Stichwort: Offene Heide für Prozesskosten

Dokumentation
Erklärung Offene Heide
***Am 06.04.2018*** In der Weiterführung des Verfahres wegen Hausfriedensbruch lehnt Ingrid Fröglich-Groddeck den Vorschlag einer Verfahrenseinstellung ab. Mit ihrer zivilen Betretung der Kriegsübungsstadt Schnöggersburg macht sie auf die Kriegstreiberei in Deutschland aufmerksam und fordert stattdessen von der Justiz, dass sie den Tatbestand der Vorbereitung auf Angriffskriege verfolgen muss. Die Vorbereitung der Angriffskriege und out-of-area Einsätze in der Colbitz-Letzlinger Heide bildet eine „Gefahr für Leben und Leib“ und somit einen rechtfertigenden Notstand (§34StGb), den Ingrid für sich in Anspruch nimmt. Diesen Notstand sieht der Richter nicht und verhängt, trotz seinerseits anerkannter ehrenhafter Motive eine Geldstrafe von 400 Euro.
siehe Offene Heide
siehe Altmarkzeitung
siehe Volksstimme